Herausgeber:

Die Website mit den thematischen Schwerpunkten „Senioren – Sicherheit – Mobilität“ entstand 2010/2011 im Rahmen des Projektes „Senioren-sicher-mobil“ des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. als eine Hintergrundinformation über die Sicherheit von älteren Menschen als Fußgänger, Radfahrer, Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel und Autofahrer im Straßenverkehr. Sie wurde seitdem kontinuierlich ergänzt. Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

FUSS e.V. setzt sich für eine nachhaltige Mobilität, für die Förderung des Umweltverbundes (Gehen. Radfahren, öffentliche Verkehrsmittel) und als Lobby für die Belange der Fußgänger ein.

Informationen zum Vorstand, zur Bundesgeschäftsführung und zum Vereinsregistereintrag, die alle vom FUSS e.V. herausgegebenen Websites betreffen, finden Sie im Impressum von www-fuss-ev.de.

 

Weitere Informationen zur

Redaktion:

Bernd Herzog-Schlagk, Projektmanagement beim FUSS e.V. (Berlin)

Autoren:

Die Recherche und Zusammenstellung der Hintergrundtexte auf dieser Website erfolgte durch Bernd Herzog-Schlagk (Berlin), Eric Aßmann (Passau) und Frank Biermann (Berlin) unter Mitarbeit von Stefan Lieb und Christiane Herzog-Schlagk (beide Berlin) sowie Anna Meinhard (Mainz).

Autoren der Rubrik Tipps waren Bernd Herzog-Schlagk, Carolin Neumann und Sebastian Standke, mit kritischer Unterstützung durch Andor Schmidt und Christiane Herzog-Schlagk (alle Berlin). Wir bedanken uns für das Gegenlesen der Fahrrad-Tipps durch Joachim Schlaphoff und Luwig Schroeder von der Fahrrad-Galerie Schlapphoff in Berlin-Spandau, www.fahrrad-galerie.de sowie der Rubrik Zuständigkeiten durch den Fachautor für Verwaltungsrecht Joachim Dyllick (Michendorf).

Für die Recherche und Aufbereitung der Projekte und Angebote waren Frank Biermann und Stefan Lieb (beide Berlin) unter Mitarbeit von Anna Meinhard (Mainz), Lisa Marie Schmidt (Siegen) und Imke Pauer (Hamburg) verantwortlich.

Das Projekt Schüler befragen Senioren zu ihrem Verkehrsverhalten wurde von Bernd Herzog-Schlagk (Berlin) und Kerstin Pfetsch (Dallgow-Döberitz) mit Fachberatung durch Hanna Schlagk (Potsdam) und Unterstützung durch Eva-Maria Biermann-Vender (Berlin) entwickelt und in den Jahren 2014 und 2015 als Modellvorhaben in Berlin erprobt. Die Auswertung der Seniorenbefragungen in den Jahren 2014/15 erfolgte durch Nico Faust (Dortmund).

Carola Martin, Fotografin der Rubrik Tipps

Fotos + Grafiken:

Die Fotografen und Grafiker können Sie der Bildunterzeile des jeweiligen Fotos entnehmen. Eine Ausnahme stellt die Rubrik Tipps dar. Dort werden sie beim Überfahren des Fotos mit der Maus angezeigt ("Mouse over").

Die auf dieser Website in der Rubrik Tipps verwendeten Fotos wurden im September 2012 aufgenommen von Carola Martin, Galerie/Lichtbildkunst “Zitronengrau” in Rheinsberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Darstellerinnen und Darsteller waren: Johannes Barthen (36), Heidemarie Forst (69) von der Theatergruppe „Fallobst“, Mareike Georg (33) von der Theatergruppe „Status“, Ernst-Dieter Standke (63), Sebastian Standke (24) und Brigitte Wiebach (63) von der Theatergruppe „Fallobst“ vom Theater der Erfahrungen im Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Aufnahmen wurden inhaltlich betreut von Sebastian Standke und Bernd Herzog-Schlagk von der Projektgruppe „Senioren-Tipps“ des FUSS e.V.

Wir danken Marianne Licht, Schwester aus dem Wohnpflegezentrum am Jüdischen Krankenhaus Berlin für die freundliche Zurverfügungstellung der verwendeten Mobilitäts-Hilfsmittel und Eric Rosnitschek vom Café Klas im Haus der Jugend am Nauener Platz in Berlin-Mitte für den Besprechungsraum und die Aufsicht über die Gerätschaften.

Die Grafiken in der Rubrik Tipps erstellten Frank Biermann (Tipps für Fußgänger + Tipps für Autofahrer) und Carolin Neumann (Tipps für Radfahrer).

Die in der Rubrik Schüler befragen Senioren zu ihrem Verkehrsverhalten als Folien verwendeten Fotos sind von Carola Martin (Folie 5, 10 und 21) Elisabeth Güth (Folie 9), Klaus Büchner (Folie 13) und Bernd Herzog-Schlagk (alle anderen Folien), alle Diagramme wurden von Kerstin Pfetsch erstellt. Das © für die als Folie 22 zum Download angebotenen Verkehrsmittel-Symbole (Fußgänger, Fahrrad, Auto, Bus und Lastwagen) liegt bei fotolia.com.

Video:

Der Videofilm in der Rubrik Schüler befragen Senioren zu ihrem Verkehrsverhalten entstand durch ein Konzept und durch die Regie von Bernd Herzog-Schlagk. Kamera, Ton und Schnitt oblag dem Filmemacher Jürgen Röhm. Umgesetzt wurde das Projekt von der Videogruppe im Seniorenclub Südpark unter Leitung von Karl-Heinz Gross gemeinsam mit der Klasse 6 b der Grundschule am Windmühlenberg in Berlin-Gatow und der Klassenleiterin Cornelia Fritsche. Alle weiteren Beteiligten sind namentlich im Film-Abspann aufgeführt.

Webmaster:

Die Erst-Einrichtung der Website wurde von Frank Biermann (Berlin) und Felix Rensch (Heidelberg/Marburg) vorgenommen, neue Angebote und Projekte sowie die Rubrik Tipps und das Projekt Schüler befragen Senioren zu ihrem Verkehrsverhalten wurden von Frank Biermann und Stefan Lieb (beide Berlin) eingepflegt.

Layout:

Das Layout wurde auf Grundlage des Joomla!-Templates „Beez2“ von Frank Biermann entwickelt und von Katja Neppert www.pixelprogramm.de programmiert.

Favicon:

Arndt Last

Unterstützung:

Die Aufbereitung von Informationen zum Themenkomplex: „Verkehrssicherheit und Mobilität bis ins hohe Alter“ wurde 2010, die Ermittlung von Verkehrsaufklärungsmaßnahmen 2011/12, die Aufarbeitung von Verhaltens-Tipps 2012 bis 2014 und das Modellvorhaben „Schüler befragen Senioren zu ihrem Verkehrsverhalten“ 2014 bis 2016 gefördert mit Mitteln der Verkehrslenkung Berlin (VLB) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

 

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der FUSS e.V. keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.